Altenpflegeumlage, 
Ankündigung gem. § 9 Abs 2 WBVG
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren ,
 
 
 
Sie alle konnten sich in den letzten Monaten durch die massive Berichterstattung der Medien ein Bild von dem bestehenden und noch drohenden Fachkräftemangel im Beriech der Altenpflege machen. Der Gesetzgeber des Landes NRW hat nun mit der Altenpflegeausbildungs-ausgleichsverordnung (AltPflAusglVO) eine neue Grundlage für die Finanzierung der Ausbildung von Altenpflegerinnen und Altenpflegern geschaffen. Das Ziel dieser Verordnung ist, dass zukünftig mehr Ausbildungsplätze geschaffen werden sollen und so dem Fachkräftemangel entgegengesteuert wird. Die Verordnung ist für unsere Einrichtung verpflichtend und hat auch Auswirkungen auf die Pflegesätze.
 
Der in den von Ihnen bzw. der Pflegekasse zu entrichtenden Pflegesätzen enthaltene Anteil für den Bereich der Ausbildung ist variabel und ändert sich von Jahr zu Jahr. Der Gesetzgeber des Landes NRW hatte mit der Altenpflegeausbildungsausgleichsverordnung (AltPflAusglVO) eine neue Grundlage für die Finanzierung der Ausbildung von Altenpflegerinnen und Altenpflegern geschaffen, die auch jeden Bewohner betrifft. Der jeweils aktuelle Pflegesatz ist in den Ihnen zur Verfügung gestellten Vertragsunterlagen und hier auf der Internetseite zu ersehen. 
 
Bitte haben Sie Verständnis für diese Erhöhung der Kosten. Ein Erläuterungsschreiben des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW liegt in der Einrichtung aus.
 
Sie können die gesetzlichen Grundlagen, die zu dieser Erhöhung führen, gerne zu den üblichen Zeiten in unserer Verwaltung einsehen.
 
Wir unterstützen die Initiative des Landes NRW zur Bekämpfung des Fachkräftemangels, damit auch zukünftig Senioren noch liebevolle Hilfe und Pflege erfahren können.
 
Zur Zeit haben wir 2 Auszubildende in unserem Team.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
 
 
Claudia Koch
 
(Geschäftsführerin)