Seniorenpflege Koch GmbH

Unsere Einrichtung bildet auch aus. Sie können sich gerne in unserer Einrichtung bewerben. Ab 2010 gilt die generalistische Ausbildung. 

Ab 01. Januar 2010 werden laut Pflegeberufereformgesetz die Alten- / Kranken- und Kinderkrankenpflegeausbildungen zu einer generalistischen Pflegeausbildung zusammengefasst. Was bedeutet das?

Ein Altenpfleger benötigt für seine tägliche Arbeit in der Regel Fachwissen in der Krankenpflege. Und Krankenpfleger haben oftmals mit älteren Menschen oder Kindern zu tun. Wäre es nicht sinnvoll, eine generalistisch ausgelegte Ausbildung anzubieten, um einheitliche Standards zu schaffen? Gesagt, getan. Die neue Pflegefachausbildung soll Auszubildende zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen befähigen. Sie bekommt mehr Praxisbezug, ist für Azubis kostenlos und wird mit einem Ausbildungsgehalt vergütet.

Die Neuerungen in der Pflegefachausbildung basieren auf dem Gesetz zur Reform der Pflegeberufe (PflBRefG), das am 17. Juli 2017 erlassen wurde. Sie gelten für alle neu begonnenen Pflegeausbildungen ab 1. Januar 2020. Neu ist die einheitliche Finanzierung der generalistischen Pflegeausbildung ab 2020 über Landesfonds – über ein Umlageverfahren zahlen u.a. alle Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser in diesen Ausgleichsfond, Träger der praktischen Ausbildung erhalten finanzielle Entlastungen.

Voraussetzung für die neue Ausbildung in der Pflege ist eine zehnjährige allgemeine Schulbildung (Realschulabschluss). Junge Erwachsene mit Hauptschulabschluss können nach neun Jahren Schule eine Ausbildung zum Pflegehelfer beziehungsweise Pflegeassistenten absolvieren. Im Anschluss können auch sie eine Ausbildung zur Pflegefachkraft machen, ein Drittel der Ausbildungszeit wird angerechnet. Auch wer nach dem Hauptschulabschluss schon eine andere Berufsausbildung absolviert hat, kann sich für eine Ausbildung in der Pflege bewerben.

 

Vorteile der generalistischen Pflegeausbildung 2020

Die neue Form der Pflegefachausbildung soll Azubis besser auf den Arbeitsmarkt vorbereiten, die Aufstiegschancen erhöhen und letztlich ein höheres Gehalt ermöglichen. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann bietet besonders viele Einsatzmöglichkeiten, Personen mit Abschluss können in allen stationären und ambulanten Einrichtungen der Gesundheitsversorgung arbeiten

Weiterer Pluspunkt: Der neue Abschluss ist in der gesamten Europäischen Union automatisch anerkannt. Das ermöglicht es, auch im EU-Ausland zu arbeiten.

 

Bewerbungen an:

Seniorenpflege Koch GmbH
Frau Koch
Bertlingsgasse 14
50127 Bergheim